Als OpenVZ im Jahr 2005 auf den Markt kam, war dies eine revolutionäre Technik. Man konnte von nun an virtuelle Maschinen als "Container" mit einem geteilten Kernel anlegen. Dies verbraucht sowohl weniger Ressourcen als eine Vollvirtualisierung und bietet auch mehr Flexibilität in der Verwaltung für den Hosting-Anbieter.

2005 ist lange her, dementsprechend veraltet war die Technologie in 2019, trotz allen Updates die es in den Jahren gab. OpenVZ 6 basierte auf CentOS 6, welches einen 2.X Kernel benutze und somit in der heutigen Zeit einige Probleme mit sich bringt. So ist es hiermit z.B. nicht möglich Docker zu installieren. Auch die Installation aktueller Betriebssysteme ist nicht möglich. Des weiteren erreicht OpenVZ 6 seinen "End of life" Status im November 2019 was bedeutet, dass keine weiteren Updates hierfür folgen werden.

LXC ist eine frischere Technik aus 2008. Klingt auf den ersten Blick nicht viel neuer, wird jedoch viel intensiver gepflegt, aktualisiert und genutzt. Viele Produkte wie z.B. Proxmox benutzen inzwischen LXC. Der Nachfolger von OpenVZ 6, nämlich die Version 7 bringt einige Nachteile und Probleme mit sich, weswegen dies keine Option für uns war. Unter anderem ist hier ein 3.X Kernel in Benutzung. Wir haben mit LXC nun einen 5.X Kernel zur Verfügung.

Was sind die Vorteile für unsere Kunden?

  • 5.X Kernel
  • Docker aufgrund von aktuellem Kernel möglich
  • weiterhin sehr günstige SSD vServer
  • IPv6 in der Standardauslieferung inkludiert

Es gibt keine Nachteile für unsere Kunden, denn LXC ist von der Handhabung dasselbe. Der große Vorteil ist, dass von nun an wieder aktuelle Software eingesetzt werden kann und immer ein aktueller Kernel zur Verfügung steht.

Um nicht auf externe Software angewiesen zu sein sowie unseren Kunden die aktuellsten Möglichkeiten bieten zu können, haben wir ein eigenes VPS-Panel entwickelt. Hiermit haben wir die Möglichkeit, schneller auf Wünsche und Anregungen unserer Kunden einzugehen.

Warum gibt es nur SSD LXC vServer?

Wir sind der Meinung, dass HDD's heutzutage ausgedient haben. Zwar bieten Sie vergleichsweise viel Speicher für weniger Geld, der Geschwindigkeitsnachteil ist jedoch enorm. Daher statten wir unsere gesamte Infrastruktur in Zukunft nur noch mit modernster Hardware und SSD's aus, um auch für zukünftige Anwendungsfälle die notwendige Leistung bereitstellen zu können.

Wie kann ich von einem OpenVZ Produkt (Cloud Server/SSD Cloud Server) wechseln?

Es ist jederzeit möglich auf einen LXC vServer zu wechseln, jedoch derzeit nur über den Support. Wende dich gerne an uns, wir helfen dir gerne!

Jetzt testen und glücklich werden!

Teste doch am besten gleich heute unsere LXC vServer. Diese findest du auf unserer Webseite unter: https://signaltransmitter.de/ssd-lxc-vserver